Home / Sport / WM 2018: Joachim Löw präsentiert vorläufige DFB-Gruppe

WM 2018: Joachim Löw präsentiert vorläufige DFB-Gruppe





Reinhard Grindel saß 14 Jahre für die CDU im Deutschen Bundestag. So kann er Fragen beantworten, die gar nicht gestellt wurden.

Grindel, heute Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), antwortete: "Es wäre wünschenswert gewesen, wenn dieses Foto nicht existiert hätte." Die Frage lautete: "Wäre es nicht besser, wenn Ilkay Gündogan und Mesut Özil, wie Emre Can, das Treffen mit Erdogan unterbrochen hätten?"

Bildet. Der DFB wusste, dass das Foto von zwei deutschen Internationalisten und dem türkischen Präsidenten noch brennender sein würde als die Frage, ob Manuel Neuer zum vorbereitenden Weltcup in Deutschland berufen wurde. Aus diesem Grund wurde die smarte PR-Führung, wie Grindel am Dienstag im Düsseldorfer Fußballmuseum vom Pressesprecher befragt wurde.

"Menschen können Fehler machen, aber wir müssen die Aktion aufrechterhalten", sagte Grindel. Er wies an jedem Punkt auf den Schaden hin, den die Integration in Deutschland erleiden könnte. "Das Problem mit der Aktion in London war: Das Zerschmettern ist wieder aufgekommen."

"Ich zeige auch ein wenig Verständnis"

Das Bild. Die Aktion. Der Fehler. Die Bemühungen, Gundogan und Özil als naive Fußballspieler darzustellen, mit denen jetzt ein ernstes Wort gesprochen wird ̵

1; als der Fall gemacht wurde – war klar bekannt. Die Möglichkeit, dass die beiden Akteure bewusst mit Erdogan für Kampagnen agieren, war tabu.

Joachim Löw sprach auch von einem "Fehler", der diskutiert werden müsse. Aber: "Ich habe auch Verständnis, weil Spieler mit Migrationshintergrund zwei Herzen in einer Brust getroffen haben", sagte der Trainer. Bemerkenswert: Löw, Gündogan und Özil sind Kunden derselben Beratungsfirma. Sie war für SPIEGEL ONLINE bisher zu keiner Aussage gelangt, unter welchen Umständen die Einladung zu dem Ereignis mit Erdogan kam.

Emre kann das zumindest für Informationen aus der Zeitschrift "World" aussprechen. Der Name des in der Türkei geborenen Berufes von Liverpool FC fehlt auf der Liste der 27 Spieler, die als vorläufiger Kader gelten. Wegen Verletzung seit März nicht mehr trainieren können, begründete Löw die Ausnahme. So wird erst Toni Kroos von Real Madrid später am 23. Mai in das DFB-Trainingslager in Südtirol reisen.

<! –

->

Man braucht nicht viel Phantasie, um jede Bewegung von Manuel Neuer wie heute zu interpretieren. Seit September 2017 ist der Torwart außer Gebrauch. Löw hat ihn trotzdem angerufen, aber aus Sicherheitsgründen waren noch drei andere Torhüter. Nur wenn Neuer den Test am 2. Juni in Österreich antreten konnte, reicht es für das Turnier in Russland, dann den Nationaltrainer. Die Tatsache, dass Löw die mögliche Verwendung als dringliche "Spielpraxis" bezeichnete, zeigt den guten Willen, die Entscheidung zumindest zu verschieben.

Neuer war einer der ersten, dessen Bild nach der Veranstaltung an die Fassade des Museums klebte. Einige Zuschauer in einem Liegestuhl sahen sich die beiden Arbeiter an. In der Zeit ohne Internet waren es "Ah" und "Oh", wie ein SC Freiburg Profi plötzlich von der Wand sah. Aber jeder wusste es.


  Deutsches Fußballmuseum


Getty Images

Deutsches Fußballmuseum

David Odonkor des Jahres 2018

Es ist Nils Petersen, David Odonkor der 2018 Ausgabe der WM-Casting. Der Stürmer wurde von Löw als "sehr guter Joker", der "immer sofort da" war, versprochen. Von den 15 in dieser Saison genannten Toren hat Petersen, wie auch der Nationaltrainer betonte, nach einer Auswechslung nur einen getreten. "Ich habe das Gefühl, dass Nils in der Aufgabe wächst", sagt Löw, der sich gerne von seinen Gefühlen leiten lässt. Wichtig ist ihm auch die soziale Komponente: "Es ist wichtig, ein stimmiges Team zu haben."

Sandro Wagner, der seine Aussagen gerne öffentlich formuliert, fand keinen Platz im Team. Er hatte den Bonus, im Confed Cup zu sein. Davon profitierte Marvin Plattenhardt, der für Hertha BSC spielt – und hat Glück, dass er zurückgelassen wird.

Die Verfügbarkeit dieser Position ist im Gegensatz zum Mittelfeld gering. Dann verpasste ein Mario Götze, Deutschland 2014 das Finale gegen Argentinien um den Titelgewinn. "Er hatte wirklich keine gute Saison", sagt Löw, der in den letzten Jahren auch die würdigen Spieler etwas länger behalten hat, als es die Leistungen gebracht haben.

Lukas Podolski fehlt in der Ausgabe 2018. Benedikt Höwedes, Shkodran Mustafi und auch Andre Schürrle fehlen an der Fassade. Der vorläufige Kader umfasst neun brasilianische Weltmeister. Einer von ihnen ist Manuel Neuer.


Source link