Home / Deutschland / Unbekannt legt die Kabelbinder des Opfers an – und zieht

Unbekannt legt die Kabelbinder des Opfers an – und zieht



Die Karnevalssaison ist eröffnet. Tausende werden in Köln gefeiert. Einige schlugen die Saiten – es waren Verhaftungen. Darüber hinaus kam es zu mehreren gefährlichen Angriffen mit Kabelbindern.

Zu Beginn der Karnevalssaison in Köln gab es mehrere gefährliche Angriffe auf Nachtschwärmer. Nach Angaben der Polizei legte ein Fremder einem Karneval einen Kabelbinder um den Hals und zog ihn fest an sich. Ein Arzt im Sanitätszelt befreite den 22-Jährigen von der Plastikfolie, bevor er sich verletzte.

Bei ihrer Untersuchung des Verbrechens berichtete ein Sanitäter der Detektive, dass es am frühen Morgen einen ähnlichen Fall gegeben habe. Aber der Kabelbinder war lose gewesen. Nach Angaben der Polizei gab es auch Hinweise auf zwei weitere Fälle, die von Zeugen als nicht schwerwiegend eingestuft wurden.

Es werde nun untersucht, ob Kameras den Vorfall aufgezeichnet haben, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Köln. Wie die Polizei weiter berichtete, werden derzeit Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzungen durchgeführt. Ein Detektivteam wertet DNA und Fingerabdrücke aus.

Sieben Festnahmen und Dutzende Referenzen.

Außerdem werden zwei junge Männer verdächtigt, Bauschutt von einem Wolkenkratzer geworfen und einen 1

8-Jährigen verletzt zu haben. Polizisten verhafteten zwei 17- und 19-jährige Männer, die sich im Haus befanden.

82 Personen waren ausgestellt und sieben Personen festgenommen worden, wie aus dem Kölner Karnevalsbericht hervorgeht. Es wurden 29 Straftaten gegen Personen begangen. Gegen mehrere betrunkene E-Scooter-Nutzer wurden strafrechtliche oder rechtswidrige Anzeigen eingereicht. Nach Angaben der Polizei wurde das Fahrverbot für Lastwagen ebenfalls missachtet.

Ein 34-Jähriger wurde im Karneval der südlichen Kölner Innenstadt von einem Stadtbahnwagen gefangen und schwer verletzt. Der Fahrer war von einem Schock getroffen worden, ebenso wie sein Kollege, der den laufenden Zug überprüfte und die Katastrophe sah. Die Strecke wurde zunächst gesperrt.


Source link