Home / Wissen & Amp / Siri, Alexa & Co.: Feind oder Helfer? | Aufwärtsverbindung nicht herstellen 29.3

Siri, Alexa & Co.: Feind oder Helfer? | Aufwärtsverbindung nicht herstellen 29.3



Heute im Uplink: Wir testen intelligente Anleitungen, stellen ihre Funktionen vor und diskutieren, ob sie überhaupt verwendet werden sollen – aufgrund der problematischen Datenschutzbestimmungen.

Wenn Sie Probleme beim Abspielen des Videos haben, aktivieren Sie bitte den JavaScript-Podcast [19659003] aus Nerdistan.

Es gibt den wöchentlichen Podcast zum Uplink. ..

In der Redaktion gibt es kaum ein anderes Thema als den smarten Assistenten. Einerseits sprechen Sie als Tech-Nerd gerne Computer, zum Beispiel in Star Trek, das das Smart Home komfortabel steuert und auf Wunsch Musik abspielt.

Auf der anderen Seite betreten Alexa, Siri, Google Assistant oder Samsung Bixby Mikros das Haus. Am absichtlichsten, aber manchmal ungewollt, nehmen Sie Sprachfetzen auf. Sie werden dann in die Cloud gesendet und dort verarbeitet. Außerdem: Amazon, Google und Apple haben inzwischen zugegeben, dass solche privaten Sprachdaten zur Verbesserung der Dienste teilweise von Menschen abgehört und transkribiert werden – eine beängstigende Idee.

Im Programm hören wir beispielsweise Sprachführer und überprüfen, wie gut die neueste Generation Anfragen versteht und darauf reagiert. Mit vielen Assistenten können Sie auch als Entwickler mitarbeiten und Ihre eigenen Services integrieren.

=== Werbung / Sponsoring ===

Diese Ausgabe von c & t uplink hat einen Sponsor:

IT-Allrounder Frank Meyer sucht nach nerdiger Verstärkung für seinen kleines Team. Neueinsteiger sind ebenfalls willkommen, hauptsächlich IT-begeisterte und hilfsbereite Kunden. Es wird in allen IT-Bereichen installiert, vernetzt, programmiert, unterstützt und mit neuen Technologien wie AI und VR experimentiert. Wenn wir manchmal Spiele wie "VR Funfair" oder "Bowling Simulator 2013" entwickeln, sind Kenntnisse in Unity, Blender, Visual Studio oder einer anderen Programmiersprache von Vorteil. Homeoffice ist möglich, in Arnum bei Hannover und Hemmingen gibt es auch einen Schreibtisch. Bewerbungen können an info@frank-meyer.de gesendet werden. Der Service kann in Vollzeit oder in Teilzeit sein, alle Altersgruppen und Geschlechter werden angesprochen.

Mehr unter: https://www.frank-meyer.de/

=== Werbung / Sponsoring Nachricht Ende === [19659006] Mit: Holger Bleich, Sven Hansen, Jan-Keno Janssen, Nico Jurran

Der gesamte Abschnitt 29.3 zum Anhören und Herunterladen:

Wenn Sie Probleme beim Abspielen des Videos haben, aktivieren Sie JavaScript

C & Das 20. Jahrhundert 2019 im Zeitungskiosk, im Browser und in der C & t-App für iOS und Android.

Alle bisherigen Abschnitte unseres Podcasts finden Sie unter www.ct.de/uplink.

(Acb) [19659019]
Source link