Home / Wirtschaft / Radnabenmotor: Mahle startet den E-Bike-Betrieb mit einer zweiten Batterie

Radnabenmotor: Mahle startet den E-Bike-Betrieb mit einer zweiten Batterie



Normalerweise enthält ein E-Bike nur eine Batterie, aber der Stuttgarter Automobilzulieferer Mahle hat jetzt den X35 + vorgestellt, ein System bestehend aus Radnabenmotor, Batterie und Steuereinheit, das optional mit einer zusätzlichen Batterie ausgestattet werden kann, um eine größere Leistung zu erzielen Umfang. Andere Hersteller bieten auch andere Batterien an, aber ein solches Konzept ist nicht die Norm.

Stellenmarkt

  1. ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. Hays AG, Landshut



Laut Hersteller soll das neue System in einen klassischen Fahrradrahmen integriert werden können – es sind keine besonderen Strukturen erforderlich. Mit einer Batterie beträgt das Gesamtgewicht 3,5 kg. Der Radnabenmotor für das Hinterrad hat eine Leistung von 250 Watt. Die Steuereinheit benötigt keinen Bildschirm, wie es das Smartphone tun sollte.

Mahle X35 + mit zusätzlichem Akku (Bild: Mahle)

Viele Daten können mit Ihrer eigenen App ausgewertet werden – zum Beispiel, wie weit und wie schnell Sie gefahren sind oder wie viel elektrische Unterstützung auf der Strecke benötigt wurde. Zusätzliche Funktionen wie Diebstahlsicherung sind ebenfalls integriert. Während der Fahrt stellt eine Bluetooth-Schnittstelle die Smartphone-Verbindung und wichtige Funktionen wie Echtzeitdaten auf dem E-Bike und der aktuellen Fahrt, GPS, Änderung der Fahrunterstützungsstufen, Aufzeichnung der Fahrten und Batteriestand sicher, die zur Berechnung des verbleibenden Intervalls erforderlich sind.

“Mit unserem Antriebssystem geben wir dem Fahrrad seine DNA zurück. Da die Batterie in den Rahmen und den Radnabenmotor integriert ist, ist die Elektrifizierung kaum zu sehen. Dies bedeutet, dass E-Bikes wieder sportlich, schlank und elegant aussehen können.”, sagt Jochen Sommer, Leiter der E-Bike-Abteilung bei Mahle.

Die Batterie für das Unterrohr hat eine Kapazität von 245 Wh, die zusätzliche Batterie mit 208 Wh ist am Sitzrohr angebracht – wo sonst beispielsweise eine Wasserflasche montiert würde.

Mahle-Antriebssysteme werden im Arthur-Modell des Berliner E-Bike-Herstellers Schindelhauer eingesetzt.

Aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das reine Golem-Angebot
und lies Golem.de

  • ohne Werbung
  • mit deaktiviertem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Source link