Home / Gesundheit / Neue Pille: Hilfe soll in zehn Jahren besiegt werden – Zürich – Limmattal

Neue Pille: Hilfe soll in zehn Jahren besiegt werden – Zürich – Limmattal



Der Zürcher Medizinprofessor Jan Fehr ist überzeugt: "Mit Hilfe von PrEP könnte die Schweiz das erste Land der Welt sein, das 2030 keine neuen HIV-Infektionen mehr hat. Dann kann AIDS besiegt werden", sagt er der «NZZ am SONNTAG. "Sein Optimismus basiert auf der Präexpositionsprophylaxe, kurz PrEP. Sie wirkt wie ein Bollwerk gegen AIDS: Wenn HIV in einen Menschen eindringt, blockieren zwei Wirkstoffe dessen Vermehrung. Anstatt sich über Blutströme auszubreiten, stirbt das Virus. Das Produkt ist in den USA seit 201

2, in der EU seit 2016 zugelassen. In der Schweiz kann es nicht offiziell zur Vorbeugung eingesetzt werden, weshalb Ärzte das Medikament "off-label" verschreiben – für andere als zugelassene Verwendungen. Die monatliche Ration des Originalpräparats Truvada kostet 900 Franken. Aufgrund des Preises importieren schwule Männer Generika aus der EU für 70 Euro oder aus Afrika für 40 Dollar Swissmedic toleriert Importe, die im Frühjahr an der Universität Zürich lancierte bundesweite Beobachtungsstudie SwissPrEPared soll Abhilfe schaffen. Es untersucht die Auswirkungen der Prophylaxe vor der Exposition. Die Teilnehmer erhalten Truvada für 40 Franken pro Monat. Viermal im Jahr testen sie auf sexuell übertragbare Krankheiten und beantworten Fragen zu ihrer körperlichen und geistigen Gesundheit. Bisher haben sich 820 Personen angemeldet, bis Ende 2020 sollen es 3.000 sein. (MGT) [19659002]
Source link