Home / Sport / Nationalmannschaft: WM-Nominierung – Löw hat fünf Problemkinder

Nationalmannschaft: WM-Nominierung – Löw hat fünf Problemkinder



Weltmeisterschaft 2018

WM-Nominierung Die fünf unruhigen Kinder des Bundestrainers Löw

| Lesezeit: 3 Minuten

Das Video konnte nicht abgespielt werden.
Bitte versuche es später erneut.

Es sagt Trainer Joachim Löw beim WM-Gegner Mexiko

Bei der WM stehen die Gegner vor einem starken Wirbel. Aber wie sieht es physikalisch aus? Bundestrainer Joachim Löw bleibt bedeckt und warnt davor, die Mexikaner zu unterschätzen.

Am kommenden Dienstag nominiert Joachim Löw seinen Weltcup. Vor kurzem hat er sehr schlechte Nachrichten bekommen. Zwei Kandidaten werden sicherlich ausfallen, hinter fünf anderen Spielern stehen Fragezeichen.

A Mittwoch nächste Woche wird Joachim Löw seinen Namen rufen. Mindestens 23, mit aller Wahrscheinlichkeit mehr. Denn: Der vorläufige Kader, der Trainer wird einen guten Monat vor der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) präsentieren: vorläufig. Hinter vielen Namen steht derzeit ein Fragezeichen, unabhängig von Beschädigungen oder mangelnder Form.

Das Problem der Kinder ist: Manuel Neuer, Jerome Boateng, Mesut Özil, Emre Can, Mario Götze. Löw konnte vor einigen Wochen mögliche Optionen wie Lars Stindl und Serge Gnabry entfernen. Inzwischen hat er noch Zeit. Einen Tag vor der Nominierung (14. Mai) muss er der Weltföderation eine Liste von bis zu 35 Namen geben und vom 4. bis 20. Juni 20 Felder und drei Torhüter.

Ein wenig Löw kann noch pünktlich spielen, aber: In vielen Fällen scheint sich nichts zu bewegen. So veröffentlicht Bayern regelmäßig Videos von Neuer, wo er im Training zu sehen ist. Er selbst sagte der Zeitung GQ: "Ich war immer davon überzeugt, dass ich es schaffen könnte!" Genau der Zeitpunkt seiner Rückkehr wäre nicht 100 Prozent gewesen.

"Wir sehen Neuer von Tag zu Tag"

Neuer hat immer noch nicht gespielt. In Köln war er nicht im Tor, ein Einsatz im letzten Heim am vergangenen Samstag gegen den VfB Stuttgart sollte mehr als zweifelhaft sein. "Wir beobachten Manu Tag für Tag", kündigte Teammanager Oliver Bierhoff heute an. Es ist sicher, dass neben Neuer und seinem ehemaligen Stellvertreter Marc-Andre ter Stegen auch Bernd Leno und Kevin Trapp ins WM-Trainingslager gehen.

Lesen Sie auch

  Manuel Neuer

Zwischen 23. Mai und 7. Juni will der Bundestrainer in Eppan / Südtirol beim Weltcup-Finale arbeiten. Aber: Es ist unklar, ob Verteidiger Boateng (Adduktoren) bis dahin verfügbar sind. Özil und können zurück, beide sollten nicht tragischer sein, aber in gutem Zustand sollten sie nicht in Trainingslager gehen. Dortmund Götze kämpft immer noch um seine Topform.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Löw Spieler mit Problemen für ein Turnier nominiert. Neuer und Philipp Lahm wurden vor der WM 2014 in Brasilien verletzt. Das Ergebnis ist bekannt. Bastian Schweinsteiger war ursprünglich auf der EM 2016 in Frankreich nicht geeignet. "Wir werden uns intensiv mit den Verletzten und Verletzten vor dem 15. Mai auseinandersetzen", sagte Bierhoff unerwartet.

Gut für Löw: Eigentlich muss der letzte Weltcup-Kader erst 24 Stunden vor dem ersten WM-Gruppenspiel der deutschen Mannschaft gegen Mexiko starten. Also am 16. Juni um 17.00 Uhr MESZ.

lesen Sie auch

  Zeitplan WM 2018


Source link