Home / Wirtschaft / McDonalds: Das ändert sich ab 2020 zum Fast-Food-Giganten – Öko-Plan zum Nachtisch

McDonalds: Das ändert sich ab 2020 zum Fast-Food-Giganten – Öko-Plan zum Nachtisch



Einmal bei McDonald's, der Weiße: Nach dem Besuch sammelt sie einige im Müll An. Sie müssen der Fast-Food-Kette entgegenwirken und Plastikverpackungen reduzieren.

  • Das Europäische Parlament hat zu Beginn dieses Jahres beschlossen, dass verschiedene Plastikprodukte kämpfen würden.
  • Jetzt könnte McDonald's den Plastikmüll bereits reduzieren – bis 2020
  • Das Wichtigste ist das Dessertangebot.

München – Es ist schon lange entschieden: Bis zum Jahr 2021 war der Verkauf bestimmter Kunststofferzeugnisse wie Einweggeschirr oder Strohhalme verboten . Jetzt blickt der Fastfood-Riese McDonald's noch immer nach Deutschland und kündigt Maßnahmen im Sinne einer plastischen Reduktion an. Eines davon soll Anfang 2020 in Kraft treten, wie die Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt gaben.

Revolution bei McDonald's: Geliebte unsere baldige ohne Kunststoffverpackung

Bereiten Sie sich in diesem Jahr auf die diesjährigen Kunststoffprodukte des Europäischen Parlaments vor. Nun wird die Verpackung des Dessertangebots von McDonald's und die Kragen enthüllt. So soll bis 2020 unser "McFlurry" ohne Plastikhülle und Plastiklöffel gekauft werden. Nur durch diese Maßnahme rechnet das Unternehmen mit eigenen Vergleichen von rund 1.000 Tonnen Kunststoff pro Jahr. Ähnliche Vorsichtsmaßnahmen wurden von McDonald's in einer Berliner Niederlassung getestet.

Auch laut einem Unternehmensbericht sollten die Shakes der Fast-Food-Kette in einer "nachhaltigen Lösung" serviert werden. Sie haben bereits den passenden Pappbecher und müssen alternativ zu Plastikstroh noch bis 2020 arbeiten. „Wir wissen um unsere Verantwortung. Deshalb haben wir uns zum Ziel gesetzt, immer mehr unterschiedliche Produkte für nachhaltigere Verpackungslösungen einzuführen ", zitierte McDonald's-Deutschland-Chef Holger Beeck. – Kunden sichtlich zufrieden

Die in diesem Jahr vorbereiteten Unternehmen werden auch das allgemeine Verpackungsmaterial reduzieren . Laut Pressemitteilung sollen anstelle aller Tochterunternehmen in Papiertüten noch die Hühnernuggets verkauft werden. Außerdem gibt es bald keinen Kunststoffhalter mehr in den Heißluftballons . Diese Maßnahme soll nach EU-Recht ausgearbeitet worden sein.

Das Unternehmen sieht sich vorsorglich bei seinen Kunden . Auf dieser politischen Agenda brachte dieses Thema ohne Zweifel sogar einen schwedischen Klimaaktivisten mit. Kürzlich erhielt Greta Thunberg Unterstützung von Campino, der Sängerin der "Toten Pants".

mef


Source link