Home / Gesundheit / Können sie durch Einfrieren zerstört werden? – Naturheilkunde & naturheilkundliches Fachportal

Können sie durch Einfrieren zerstört werden? – Naturheilkunde & naturheilkundliches Fachportal



SARS-CoV-2 für Lebensmittel: Hilft das Einfrieren?

Es ist bekannt, dass Coronavirus auch auf Gegenständen und Lebensmitteln gefunden werden kann. Wenn sich die Krankheitserreger also auf frischem Obst oder Gemüse befinden, ist es besser, sie zu erhitzen, oder hilft das Einfrieren auch dabei, das Virus zu zerstören?

Nach neuem Kenntnisstand wird das neue Coronavirus SARS-CoV-2 hauptsächlich direkt von Person zu Person übertragen, beispielsweise durch Atmen, Zählen, Husten oder Niesen. Experten zufolge spielen sowohl Tropfen als auch Aerosole eine Rolle, erklärt die Bundeszentrale für Gesundheitserziehung (BZgA) auf ihrem Portal “infektionsschutz.de”. Coronavirus findet sich aber auch auf Gegenständen und Lebensmitteln. Können die Krankheitserreger durch Einfrieren abgetötet werden?

Keine sichere Methode

Wie das Verbraucherzentrum Bayern auf seiner Website erklärt, werden Viren durch Hitze abgetötet, jedoch nur in begrenztem Umfang durch Kälte. Das Einfrieren ist daher keine sichere Methode zur Zerstörung solcher Krankheitserreger.

Dies wurde auch 2013 deutlich, als gefrorene Beeren Träger des Norovirus waren. Mehr als 10.000 Menschen litten an Durchfall durch Erbrechen aufgrund des Verzehrs der nicht mehr erhitzten Früchte.

Nach Angaben des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) ist es jedoch äußerst unwahrscheinlich, dass Lebensmittel einen signifikanten Übertragungsweg für das neue Coronavirus SARS-CoV-2 darstellen.

“Derzeit gibt es keine Fälle, in denen nachgewiesen wurde, dass Menschen durch den Verzehr kontaminierter Lebensmittel mit dem neuen Coronavirus infiziert wurden”, schreibt der BfR.

Befolgen Sie die allgemeinen Hygienevorschriften

Die wichtigste Quelle für die Übertragung des neuen Virus ist die Tropfinfektion, dh direktes Husten oder Niesen beim Menschen. Die Krankheitserreger sind auf Lebensmitteln nicht lebensfähig, und die Anzahl der Viren auf ihnen ist normalerweise zu gering, um eine Infektion auszulösen.

Nach Angaben des Bayerischen Verbraucherverbandes müsste das unwahrscheinliche Ereignis eintreten, dass eine infizierte Person an Lebensmitteln hustet oder niest und die nächste Person diese nach kurzer Zeit ohne Waschen konsumiert.

Dennoch sollten die allgemeinen Hygienevorschriften im Alltag immer als vorbeugende Maßnahme beim Umgang mit Lebensmitteln eingehalten werden. Dies umfasst vor allem das Händewaschen vor und während der Zubereitung, aber auch beispielsweise nach dem Auspacken von verpackten Lebensmitteln. (Werbung)

Autoren- und Quelleninformationen

Dieser Text entspricht den Anforderungen der medizinischen Literatur, der medizinischen Richtlinien und der aktuellen Studien und wurde vom medizinischen Personal geprüft.

Anschwellen:

  • Verbraucherzentrum Bayern: Zerstört das Einfrieren von Coronavirus Obst und Gemüse ?, (Zugriff: 31. August 2020), Verbraucherzentrum Bayern
  • Bundeszentrale für Gesundheitserziehung (BZgA): Kann das neue Coronavirus über Lebensmittel und Gegenstände übertragen werden?, (Zugriff: 31. August 2020), infektionsschutz.de
  • Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR): Coronavirus: Ansteckung und Übertragung (verfügbar: 31. August 2020), Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

Wichtige Notiz:
Dieser Artikel dient nur zur allgemeinen Orientierung und sollte nicht zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht erstatten.


Source link