Home / Sport / Juve zieht mit zwei 911: starker ter Stegen rettet schwachen Barça

Juve zieht mit zwei 911: starker ter Stegen rettet schwachen Barça



Der FC Bayern München muss diesen FC Barcelona in einem möglichen Viertelfinale der Champions League nicht fürchten: Das Team um Superstar Lionel Messi verringert zumindest kurzfristig den Abstand zum Tabellenführer Real, ist aber völlig enttäuscht. In Italien steht Juventus Turin vor dem Titel.

Der FC Barcelona hat den Abstand zu Spitzenreitern und Erzrivalen Real Madrid im Kampf um die spanische Fußballmeisterschaft verringert. Die Katalanen, die ab Samstagabend auch ein anderes Spiel bestritten hatten, kämpften um den 1: 0-Sieg (1: 0) aus Tabelle 14. Real Valladolid. Der ehemalige Bundesliga-Profi Arturo Vidal erzielte das einzige Tor des Spiels. Der 33-jährige Chilene traf in der 1

5. Minute nach einer Vorlage von Superstar Lionel Messi.

Der deutsche Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen rettete seine Mannschaft mit zwei großen Paraden vor dem Punktverlust. Bei einer großen Chance für den Abstiegskandidaten hatte Barcelona das Glück, dass allein Kike Pérez von Valladolid den Ball zu weit vor ter Stegen legte, um so grotesk im Gras gefangen zu werden, dass er zusammen mit dem Ball umkippte und im Torhüter stürzte. Etwas überraschend blieben alle Beteiligten intakt.

Der FC Barcelona hat derzeit 79 Punkte aus 36 Spielen. Real holte 80 Punkte aus 35 Spielen und kann mit einem weiteren Erfolg am kommenden Montag in seinem 36. Saisonspiel einen weiteren großen Schritt in Richtung Titel machen. Zuletzt gewann Royal 2017 den nationalen Titel. Am Freitagabend hatten sie Deportivo Alaves mit 2: 0 besiegt. Der Stadtrivale Atlético Madrid gewann am späten Samstagabend mit 1: 0 (0: 0) gegen Real Betis Sevilla. Das Tor für den Viertelfinale-Gegner der Champions League erzielte der Bundesligist RB Leipzig Diego Costa. Dritter in der Tabelle ist Atlético neun Punkte vor einer Nicht-Champions-League-Rangliste.

Juve braucht zwei Strafen für ein Unentschieden

Eine Doppelstrafe von Cristiano Ronaldo rettete den italienischen Fußballmeister Juventus Turin vor der Niederlage im Spitzenspiel gegen Atalanta Bergamo und brachte die alte Dame dem neunten Scudetto in Folge einen Schritt näher. Das Team von Trainer Maurizio Sarri trennte den 32. Spieltag nach zwei Strafrunden 2: 2 (0: 1) von Bergamo und liegt nun acht Punkte vor Lazio Rome. Turin wurde durch die Niederlage des schlimmsten Verfolgers der Vergangenheit ermöglicht. Die Capitals verloren gegen Sassuolo Calcio durch ein spätes Tor von Francesco Caputo 1: 2 (1: 0) und gaben den dritten Konkurs in Folge zu.

Duvan Zapata (16.) brachte Bergamo im Spitzenspiel in Führung, Superstar Cristiano Ronaldo (55.) erzielte einen Elfmeter. Nach einem weiteren Tor des Ukrainers Ruslan Malinowski (81.) war es ein weiterer Elfmeter für Turin, Ronaldo blieb cool (90). Der in Emmerich geborene Robin Gosens verletzte sich beim Aufwärmen vor dem Spiel auf Bergamos Seite und musste kurzfristig passen. Aufgrund eines Unentschieden verpassten die Norditaliener den Sprung auf den zweiten Platz.


Source link