Home / Wirtschaft / Elektroauto: Ford Mustang Mach E fährt bis zu 480 km

Elektroauto: Ford Mustang Mach E fährt bis zu 480 km



Mustang Mach E ist das erste sportliche Elektroauto von Ford und wird mit Teslas Modell 3 und Modell Y konkurrieren. Aufgrund der technischen Spezifikationen ist das Fahrzeug in erster Linie ein Konkurrent des Modells Y, das auch ein Crossover-SUV sein wird.

Stellenmarkt

  1. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  2. ABENA GmbH, Zörbig



Der Mach E ist sowohl mit Heck- als auch mit Allradantrieb erhältlich. Die Erstausgabe für rund 60.000 US-Dollar vor Steuern und Subventionen erfolgt nach EPA-Vergleichsverfahren von rund 430 km, beschleunigt in nur 5 Sekunden von 0 auf 1

00 km / h und wird mit Allradantrieb ausgestattet.

Die Startversion ab ca. 43.900 US-Dollar ist 370 km breit, sprintet ebenfalls mit etwas mehr als 5 Sekunden auf 100 km / h und ist mit Heck- oder Allradantrieb erhältlich. Die besser ausgestattete Premium-Version für 50.600 US-Dollar legt ebenfalls 480 km zurück und verfügt über einen Hinterrad- oder Allradantrieb.

Kaliforniens Route 1-Version für 52.400 US-Dollar legt mit einer Akkuladung ebenfalls 480 km zurück, beschleunigt jedoch nicht so stark wie die Premium-Version. Für Kalifornien besser ausgestattet, aber nur mit Heckantrieb erhältlich.

Ford Mustang Mach E (Bild: Ford)

Die GT-Version für rund 60.500 US-Dollar ist das sportlichste Modell mit einer Reichweite von 380 km und einer Beschleunigung von etwas mehr als 3 Sekunden auf 100 km / h. Dieses Modell wird nur mit Allradantrieb verkauft.

Wie Tesla hat der Mustang Mach E vorne ein Gepäckfach namens Frunk. Bei Ford ist es wasserdicht und hat Abflüsse. Der hintere Laderaum beträgt 821 Liter. Bei umgeklappten Rücksitzen fasst der Kofferraum 1.687 Liter.

Der Innenraum verfügt über ein großes, porträtförmiges Display, das bei den Modellen S und Y verwendet wird. Interessant ist der physikalische Drehschalter am unteren Bildschirmrand, dessen Funktion Ford nicht erläutert hat. Möglicherweise können Sie Menüs durchsuchen und Funktionen auswählen. Zusätzlich befindet sich hinter dem Lenkrad ein kleinerer Bildschirm, auf dem der Tacho angezeigt werden kann. Dies fehlt bei Modell 3.

Die Premium- und First Edition-Modelle werden Ende 2020 verfügbar sein, alle anderen werden Anfang 2021 erscheinen. Ob der Ford Mach E nach Deutschland kommt, ist unbekannt.

Aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-Pur-Angebot
und lese Golem.de

  • ohne Werbung
  • mit deaktiviertem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Source link