Home / International / Corona-Virus: Katalonien will im Freien strenge Maskenanforderungen stellen

Corona-Virus: Katalonien will im Freien strenge Maskenanforderungen stellen



Nach einer Zunahme von Koronarinfektionen möchte die spanische Region Katalonien eine Außenmaskenanforderung einführen, die praktisch überall und auf jeden Fall angewendet werden sollte. Der katalanische Regierungssprecher Meritxell Budó sagte am Mittwoch in Barcelona, ​​dass der regionale Zivilschutz über die genaue Reihenfolge der Reihenfolge entscheiden sollte. “Aber die Idee ist, dass der Zoll immer überall gelten sollte, unabhängig von der Entfernung zwischen den Menschen”, sagte Budó.

Nach dem aktuellen Dekret über die “neue Normalität” der Zentralregierung in Madrid gilt eine Maskenpflicht in ganz Spanien nur, wenn ein Sicherheitsabstand von mindestens eineinhalb Metern nicht eingehalten werden kann.

In Segrià werden rund 21
0.000 Menschen unter Quarantäne gestellt

Besonders besorgniserregend ist in Segrià der Anstieg der Zahl der Koronarinfektionen. Der katalanische Bezirk mit der Stadt Lleida war die erste Region, die nach der Lockerung der Koronamaßnahmen in Spanien erneut unter Quarantäne gestellt wurde. Seit Samstag sind insgesamt rund 210.000 Menschen betroffen. Niemand darf die Region zwei Wochen lang betreten oder verlassen, außer um zur Arbeit zu gehen. Die Bevölkerung wurde aufgefordert, Versammlungen zu vermeiden und Familienfeiern einzuschränken oder zu verschieben.

Inzwischen ist die Zahl der Neuinfektionen in Segrià am Vortag von 188 auf 74 gesunken. Laut Gesundheitsbehörden sind einige Krankenhäuser jedoch bereits an der Grenze ihrer Kapazität in Betrieb. Die meisten Infektionen sind offiziell mit bestimmten Bauernhöfen und Altersheimen sowie einem ärmeren Wohngebiet verbunden.

Spanien ist mit fast 28.400 Todesfällen durch Korona und etwa 250.000 Infizierten eines der am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder. Bundesweit ist die Zahl jedoch seit Mitte Mai stark gesunken.

Symbol: Die Spiegel


Source link