Home / Sport / Bundesliga-Transfer 2018 im Moment: HSV-Torhüter wechselt zum Aufsteiger

Bundesliga-Transfer 2018 im Moment: HSV-Torhüter wechselt zum Aufsteiger



Bundesliga-Saison 2017/2018 ist vorbei. Während die Spieler auf dem Weg in den wohlverdienten Urlaub oder nach Russland zur WM 2018 sind, planen die Clubbosse bereits die kommende Saison. Aber welche Akteure nehmen sie zur Stärkung der Kader? Und wer geht?

Fußball Bundesliga Transfers im Jahr 2018 News Ticker zum Lesen

Alle aktuellen Börsen- und Transfergerüchte finden Sie in unserem News Ticker:

+++ 26.05.2018: Torwart Mathenia wechselt vom HSV nach Nürnberg + ++

Der Wechsel von Torwart Christian Mathenia aus der Bundesliga zum Hamburger SV zum 1. FC Nürnberg ist perfekt. Beide Vereine bestätigten den Transfer am Samstag Bisher hat Mathenia 71

Bundesligaspiele für Darmstadt 98 und den HSV bestritten. Medienberichten zufolge kann Slam Hamburger einen Transfer zwischen 600.000 und 800.000 Euro erwarten. Im HSV hatte Mathenia ihren letzten Platz beim U21-Europameister Julian Pollersbeck verloren.

+++ 25.05.2018: Martin Harnik wechselt von Hannover 96 zu Werder Bremen +++

Martin Harnik wechselt nach Hannover 96 in die Bundesliga Werder Bremen . Beide Vereine einigten sich am Freitag auf eine Überstellung des Angreifers. Werder zahlt dem 30-jährigen Österreicher, der von 2007 bis 2009 bereits für die Hansansliga aktiv war, rund drei Millionen Euro. In dieser Zeit kamen 17 Einsätze in die Bundesliga.

+++ 23.05.2018: Leverkusen: Hradecky Transfer perfekt – Leno Zukunft noch offen +++

Bayer Leverkusen hat den Transfer von Lukas Hradecky noch vor der endgültigen Klärung von Torwart Bernd Leno perfekt gemacht. Der finnische Nationaltorhüter wechselt wie erwartet vom DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt, kostenloser Transfer nach Rheinland und unterschrieb einen Vertrag bis 2023. Leno wird von Medienberichten berichtet, unter anderem von Europaliga-Sieger Atlético Madrid.

"Wir freuen uns sehr, einen starken Torwart zu treffen", sagt Bayer-Sportdirektor Rudi Völler. "Der Finne ist für Jonas Boldt" einer der besten Fußballer der Bundesliga ". Der 28-jährige Hradecky beschrieb den Wechsel als" Ein wichtiger Schritt in meiner Karriere: Bayer 04 ist ein Aushängeschild für die Bundesliga, das Team spielt schönen, offensiven Fußball und ist regelmäßig im Europacup. "

+++ 22.05.2018: Bundesligist Stürmer Schieber wechselt von Hertha BSC zum FC Augsburg + ++

Der FC Augsburg hat Julian Schieber von Hertha BSC verpflichtet und kündigt seine ersten Neuverpflichtungen für die nächste Bundesliga-Saison an: Der 29-Jährige wurde frei transferiert und erhielt bis 2021 einen Dreijahresvertrag bei den Schwaben Der Ersatz von FCA war er aktiv für Borussia Dortmund 1. FC Nürnberg, VfB Stuttgart und Hertha. In der Hauptstadt ist Schieber in vier Spielzeiten herausgekommen Singt nicht auf eine Reserve und legt sie in 43 Spielen auf nur zehn Tore.

Dennoch lobte der Augsburger Vorstandsvorsitzende Stefan Reuter den ehemaligen 21-Jährigen als "erfahrenen und gefährlichen Angreifer". Der Profi selbst sagte in einer Stellungnahme: "Ich freue mich sehr, dass der FC Augsburg mir Selbstvertrauen gibt, in den nächsten drei Jahren Tore zu machen, und ich möchte der FCA helfen, auch in der Bundesliga so erfolgreich zu sein."

+++ 22.05. 2018: Werder vor Harnik-Baumanns Verpflichtung: "Es sieht gut aus" +++

Der Bundesligist Werder Bremen sieht Martin Harnik in Hannover 96 offenbar verpflichtet. "Es sieht gut aus, wir sind auf Kurs, Bremens Sportdirektor Frank Baumann hat am Dienstag gegenüber dem Internetportal deichstube.de erklärt, dass der Wechsel in den kommenden Tagen abgeschlossen sein könnte: "Wir sind im Gespräch mit dem Spieler und dem Verein, es gibt noch einige Details zu klären", wird Baumann zitiert. und Weser Kurier (Dienstag) Werders Interesse am 96-Verteidiger: Laut dem Portal wird eine Ablösesumme von 3,5 Millionen Euro diskutiert.

Werder hat dem Österreicher bereits ein Angebot unterbreitet. Im Winter interessierte sich Werder für Harnik, aber Hannover verließ den Angreifer nicht. Bisher hat Bremen für die neue Saison Nürnberg Kevin Möhwald und Yuya Osako aus 1. FC Köln verpflichtet.

+++ 22.05.2018: "Bild": Jörg Schmadtke wird neuer Regisseur in Wolfsburg +++

Jörg Schmadtke wird laut der "Bild-Zeitung" die neue Saisonmeisterschaft in der Bundesliga Wolfsburg / 1 / "> VfL Wolfsburg Der 54-Jährige sollte am 1. Juli den Stand einnehmen, da das Blatt am Dienstag den Tag nach erfolgreicher Rettung in der Schließung Schmadtke im letzten Herbst als Regisseur in Köln gearbeitet hatte.

+++ 22.05.2018: Lucien Favre wird neu BVB-Trainer +++

Endlich ist es offiziell! Borussia Dortmund hat am Dienstag einen neuen Trainer vom BVB über Twitter bestätigt, Lucien Favre neuer Chef von Schwarz und Gelb. Die Schweiz wird bis 2020 einen Vertrag bekommen. "Borussia Dortmund soll trainieren eine wunderbare Aufgabe, die ich gerne übernehme! ", sagte der 60-Jährige.

+++ 22 Mai 2018: Kovac Kevin Vogt kommt nach Bayern? +++

Kehrt Niko Kovac Hoffenheim Kevin Vogt zum FC Bayern? Wie der "Kicker" berichtet, steht Hoffenheims Abwehrspieler Kevin Vogt ganz oben auf der Wunschliste von Niko Kovac. Der 26-Jährige ist in Hoffenheim bis 2020 vertraglich, hat nämlich keine Abfindungsklausel. Aber Kovac hat tatsächlich Backer mit Mat Hummels, Jerome Boateng und Niklas Süle trainiert.

+++ 22.05.2018: Chelsea ist absichtlich auf Robert Lewandowski gespannt +++

Der britische "Telegraph" berichtet, dass Chelsea auf Bayerns Starstürmer Robert Lewandowski scharf ist. Der englische Verein Manchester United sollte sich ebenfalls für den Spieler interessieren. Dem Bericht zufolge ist Chelsea bereit, 100 Millionen Pfund für ihn zu zahlen, was etwa 114 Millionen Euro entspricht. Es ist jedoch klar, dass Bayern Lewandowski den sofortigen Wechsel verboten hat. In der Vergangenheit wurde die einheimische Polizei wiederholt mit anderen Vereinen assoziiert. Bislang ist keines der Übertragungsgerüchte des 29-Jährigen in Erfüllung gegangen.

+++ 18.05.2018: Holt Tuchel Julian Weigl nach Paris St. Germain? +++

Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel hat gerade seinen neuen Trainerjob in der Paris St. übernommen. Germain. Wie Beeld berichtet, will er nun in seiner Gruppe zu BVB-Spieler Julian Weigl beitragen. Es ist seit dem Abgang von Tuchel in einer Form niedrig und wäre über eine Luftveränderung wirklich nicht unglücklich. Wenn es bis 2021 keinen Vertrag gäbe. Das Bild suggeriert, dass ein entsprechender Beschluss etwa 50 Millionen Euro kosten könnte.

+++ 17.05.2018: Arjen Robben verlängert Vertrag mit Bayern +++

Arjen Robben hat bei Bayern München seinen neuen Vertrag unterschrieben und freut sich auf die neue Saison bereits vor dem Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt am Samstag. "Ich möchte wirklich mit der neuen Saison beginnen", sagte der 34-jährige Niederländer am Donnerstag laut der Club-Website. Der Offensivspieler hatte zuvor einen neuen Vertrag mit der Deutschen Fußballmeisterschaft unterschrieben, der bis zum 30. Juni 2019 läuft.

+++ 17.05.2018: Lucien Favre platzt Lichtsteiner Wechsel +++

Ein Wechsel der Schweizer Fußball-Nationalspieler Stephan Lichtsteiner hat den Bundesligisten Borussia Dortmund offenbar zerschlagen. "Ich werde nicht BVB Wir haben uns nicht gefunden, dazu gibt es nichts mehr zu sagen", sagt die 34-jährige Zürcherin Blick (Donnerstag). Zuvor berichtete der "Kicker", dass Lucien Favre gegen einen Lichtsteiner BVB ein Veto eingelegt hatte. Sie haben wochenlang gehandelt, wie ein neuer BVB-Trainer Favre laut Borussia-Magazin bis 2020 zugestimmt hat. Im Gespräch mit BVB Favres Sportmanagement hatte der Abwehrspieler ein eher skeptisches Urteil – vor allem als Dortmund mit Lukasz Piszczek (32) bereits einen erfahrenen Stammspieler hatte In seiner Position berichtete der "Kicker".

Lichtsteiner hatte kürzlich nach sieben Jahren seinen Rücktritt von Juventus Turin bekannt gegeben. "Meine Zukunft wird sehr weit weg sein, sicher", verkündete er. Lichtsteiner Vertrag mit dem italienischen prestigeträchtigen Club endet am Ende der Saison.

+++ 17.05.2018: Medienmitteilung: Lucien Favre ist neuer Trainer beim BVB +++

Der Bundesligist Borussia Dortmund hat sich bis zum Jahr 2020 durch einen Medienreport mit dem neuen Trainer Lucien Favre auf einen Vertrag geeinigt Die Bestätigung des Staff sollte erst nach Ablauf der Saison in Frankreich erfolgen, schreibt "Kicker" (Donnerstag). Favre coachte derzeit Frankreichs erste Divisionsseite OGC Nice, mit dem letzten Spiel der Saison am Samstag bei Olympique Lyon. Der 60-Jährige wird seit Wochen als Nachfolger des scheidenden Peter Stöger am BVB gehandelt. Nach "Kicker" -Details zahlt Dortmund eine Überweisung in Höhe von 3 Mio. Euro an Nice, um Favre aus dem bis 2019 laufenden Vertrag zu kaufen.

Favre selbst wollte sich zu seinem angeblichen Engagement in Dortmund nicht äußern. "Das sind nur Gerüchte und Spekulationen, ich sorge mich nur um mein Team hier", sagte er gegenüber "Sport Bild" mit Blick auf seinen Job in Nizza. Dortmunds Vorstandsvorsitzender Hans-Joachim Watzke sagte am Mittwoch bei Sport1: "Wir wissen, wen wir wollen und wir wissen, wen wir bekommen und nicht erst seit gestern."

+++ 16.05.2018: Hütter wird neuer Trainer von Eintracht Frankfurt +++

Der Österreicher Adi Hütter wird für die neue Saison Trainer von Eintracht Frankfurt und damit Nachfolger von Niko Kovac. Das gaben der Bundesligist und sein Ex-Verein Young Boys Bern am Mittwoch bekannt. Der 48-jährige Österreicher bekommt bis Sommer 2021 eine Vereinbarung mit Hessen. Zuerst haben die Schweizer Zeitung "Blick" und die "Frankfurter Rundschau" darüber berichtet. Da Hütter bis Sommer 2019 einen Vertrag in Bern hatte, war vermutlich eine Ablösesumme in unbekannter Höhe fällig.

+++ 16.5.2018: HSV verlängert wie von Trainer Titz bis 2020 angekündigt +++

Der Hamburger SV hat angekündigt, dass sein Trainer Christian Titz längerfristig mit sich selbst verbunden ist. Der 47-jährige Fußballlehrer, der trotz 13 Punkten aus den letzten acht Spielen der Saison den Erststart des Klubs in der zweiten Liga nicht verhindern konnte, unterschrieb einen Zweijahresvertrag, wie der HSV am Mittwoch mitteilte.

"Christian Titz hat in den letzten Wochen und Monaten bewiesen, dass er der richtige Mann für unsere sportliche Ausrichtung ist", sagte Frank Wettstein, Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann und Sportdirektor Bernhard Peters. Titz war nach Markus Gisdol und Bernd Hollerbach Trainer der dritten Saison vom HSV

+++ 16.5.2018: Eintracht-Trainersuche offenbar beendet – Hütter kommt aus Bern

Die Zugbegehung bei Eintracht Frankfurt ist vorbei, für die neue Saison wechselt der Österreicher Adolf "Adi" Hütter zur Eintracht als Nachfolger von Niko Kovac, weil der Österreicher bis 2019 nach Bern kommt, muss Eintracht eine Ablösesumme zahlen, die Million Einnahmen aus dem Pokalfinale ist genau richtig: Hütter hatte Bern in dieser Saison 32 Jahre lang zur ersten Schweizer Meisterschaft geführt.

++ + 16.5.2018: Wird Adi Hütter Frankfurt Trainer? +++

Der Österreicher Adi Hütter sollte sein Kandidat für den Trainerposten beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Laut der Boulevardzeitung "Blick" soll der Trainer des Schweizer Meisters Young Boys Bern für die Konkordie in die neue Saison wechseln. Eine Quelle hat das Schweizer Blatt nicht genannt. Seit der Ankündigung von Niko Kovac beim FC Bayern München gab es viele Spekulationen. Zuletzt wurden Slaven Bilic (ohne Verein), David Wagner (Huddersfield Town) und Ralph Hasenhüttl (zuletzt RB Leipzig) als Nachfolger gehandelt. Eintracht Frankfurt spielt am 19. Mai im Finale des DFB-Pokals gegen Bayern München und wird das Trainerproblem bis dahin nicht kommentieren.

+++ 15.5.2018: Dortmund würde lieber Marius Wolf statt Balotelli +++ [19659003] Wie "Bild" berichtet, ist Dortmund offensichtlich sehr am Frankfurter KnipserMarius Wolf (22) interessiert. Wolfs Name fiel mit den Gerüchten zusammen, Dortmund wolle den Skandal-Verteidiger Balotelli zwingen.

+++ 15.5.2018: Rafinha freut sich auf eine weitere Saison mit Bayern +++

Nach seiner Vertragsverlängerung beim FC Bayern München werden wir Rafinha in der kommenden Saison als Verteidiger sehen. "Ich bin seit sieben Jahren hier, jetzt kommt ein Jahr, in München fühle ich mich in einem der weltbesten Clubs sehr gut", sagte Brasilien am Dienstag auf der Website des Verbandes. Zuvor hatte er seine Unterschrift unter dem bereits angekündigten neuen Vertrag mit dem deutschen Fußballmeister Rekord. "Ich bin sehr glücklich, es ist ein Traum, für diesen Verein zu spielen", sagte Rafinha.

Der 32-Jährige spielt seit 2011 für München. Er feierte sechs Meisterschaften und möchte seinen vierten DFB-Pokal-Erfolg am Samstag in Berlin feiern. Der Höhepunkt von Rafinha war der Gewinn der Champions League 2013. Während der laufenden Saison kam der Abwehrspieler in 39 Spielen für die eingesetzten Blockflöten.

+++ 08.05.2018: Medien: Schalkes-Spieler Pjaca kehrt zu Juventus zurück +++ [19659003] Der Profi-Fußballer Marko Pjaca verlässt nach sechs Monaten Bundesliga FC Schalke 04 und kehrt zu Juventus zurück. Die italienischen Medien schreiben am Dienstag über den 23-jährigen Kroaten Marko Naletić als Berater. "Schalke war eine positive Erfahrung und ich bin überzeugt, dass diese Monate gut für Pjaca für die Weltmeisterschaft mit Kroatien und Juventus in der nächsten Saison waren", Naleticil wird in der Zeitung "Tuttosport" zitiert

Pjaca war von Schalke Januar bis zum Ende der Saison und beendete sieben Bundesliga-Auftritte für die Royal Blues, wo er zwei Tore erzielte. Schalke hatte bereits signalisiert, Pjaca erneut beim italienischen Rekordmeister zu veröffentlichen.

+++ 08.05.2018: Vertrag bis 2023: Bayer Leverkusen schuldete Mitchell Weiser +++

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat wie erwartet Rechtsverteidiger Mitchell Weiser beim Ligapartialspiel Hertha BSC verpflichtet. Die 24-jährige Vereinsinformation unterzeichnete einen Fünfjahresvertrag bis 2023. Über die Transferformalitäten gab Bayer keine Stellungnahme ab. Weiser darf sich aber aufgrund einer Opt-Out-Klausel ändern, meldeten Medien zwölf Millionen Euro. Hertha hatte bereits am Montag den Nachfolger von Lukas Klünter vom 1. FC Köln verpflichtet.

Weiser, Sohn des ehemaligen Bundesliga-Profis und heutigen Leverkusener U17-Trainers Patrick Weiser, wurde rund 40 Kilometer von Leverkusen in Troisdorf geboren. Er wurde in Jugend des 1. FC Köln, Bayern München und Kaiserslautern ausgebildet, er kam nach Hertha. Bei der U21-Europameisterschaft im vergangenen Jahr erzielte er im Endspiel gegen Spanien das einzige Tor im Finale.

+++ 08.05.2018: Werder Star Belfodil zum FC Schalke 04? +++

Die Zeitung "Bild" spekuliert derzeit, dass Schalke ein Interesse am Werder-Star Ishak Belfodil habe. Der 26-Jährige ist derzeit nur in Bremen leihweise. Er war nicht scharf, aber auch in Kontakt mit Hoffenheim. Borussia Dortmund schnappt sich Kapitän der Schweiz +++

Wie "Bild" am Montag mitteilte, soll Borussia Dortmund der Schweizer Kapitän Stephan Lichtsteiner sein, der den Verteidiger, der von 2011 bis heute beim italienischen Klub Juventus Turin unter Vertrag genommen wurde, zum Bericht kommt nach kostenloser Überweisung an den BVB. Der 34-Jährige wird in den kommenden Tagen einen Jahresvertrag unterschreiben. Auch beim BVB: Augsburg-Torhüter Marwin Hitz.

+++ 07.05.2018: Ribéry verlängert Vertrag mit FC Bayern +++

Franck Ribéry wird am Mittwoch von einem Instagram-Pool (35) seine Vertragsverlängerung beim FC Bayern München angekündigt. "Ich bin stolz darauf, dass ich bis 2019 einen neuen Vertrag beim FC Bayern unterschrieben habe", sagte der Mittelfeldstar auf Instagram.

am

+++ 07.05.2018: Medien: Schalke bekundet Interesse an Sebastian Rudy +++

Auf der Suche nach Nachfolgern für Leon Goretzka und Max Meyer hat der FC Schalke 04 in einem Medienbericht auf Sebastian geschaut Rudy. Wie die Zeitschrift "Picture" (Montagausgabe) schreibt, hat sich der Bezirksverein bereits an den FC Bayern München gewandt. Denkbar ist ein Kredit des defensiven Mittelfeldspielers, der bis 2020 noch einen Vertrag in München hat.

In verschiedenen Positionen einsetzbar als Nationalspieler, die seit letztem Sommer in Bayern gespielt haben, dürfte Schalker die Chance auf mehr Einsatzzeiten geben Deutscher Rekordmeister, wo er in der laufenden Saison von 24 Bundesliga-Auftritten kam. Der VfB Stuttgart sollte aber auch an einem Engagement interessiert sein. Bei den Schwaben spielte Rudy sieben Jahre.

+++ 06.05.2018: Werders Kapitän Junuzovic wechselt zu RB Salzburg +++

Werder Bremens Kapitän Zlatko Junuzovic steht vor einem Wechsel zu RB Salzburg in seiner österreichischen Heimat. Nach Informationen von Sport1 ist der Transfer des Mittelfeldspielers bereits perfekt. Junuzovic hatte am Samstag nach dem 0: 0-Sieg über Bayer Leverkusen gesagt, sein neuer Verein sei tot, doch er wolle dies in der kommenden Woche nur noch ankündigen. "Heute ging es wieder um Werder Bremen", sagte Junuzovic, der nach sechseinhalb Jahren Werder verlässt und vor dem Meeting offiziell adoptiert wurde. Der Internationale absolvierte insgesamt 195 Pflichtspiele für Bremen. Am Samstag kann jemand anderes dazu kommen.

+++ 01.05.2018: Hamburger SV Mandatorischer Nachwuchsstürmer Manuel Wintzheimer +++

Der Hamburger SV hat den 19-jährigen Manuel Wintzheimer verpflichtet und damit den zweiten Neuzugang für die Saison 2018/19 angekündigt. Der Stürmer transferiert den Transfer von der U19-Mannschaft des FC Bayern München zum Bundesliga-Klub aus Hanesteden. Der Vierjahresvertrag läuft bis 2022. Zuvor hatte Verteidiger David Bates (von den Glasgow Rangers) den abgerissenen Bundesliga-Dino unterschrieben.

"Wir freuen uns, dass sich Manuel mit voller Überzeugung für den HSV entschieden hat, der mit seinem zweibeinigen Tor eine echte Stärke hat und uns auch durch seine Persönlichkeit überzeugt hat", sagt HSV-Gruppenplaner Johannes Spor in einer Nachricht auf der Vereinswebsite .

Wintzheimer hat in der aktuellen Serie in 46 Pflichtspielen der A-Junioren und der Regionalliga Bayern sowie der deutschen U19-Nationalmannschaft 41 Tore für alle Wettbewerbe erzielt. "Ich bin dankbar, dass ich meinen ersten Profivertrag unterschreiben konnte", sagte der 19-Jährige: "Der Verein, das Stadion und die Fans – das freut mich sehr."

+++ 25.04.2018: Ex-Gladbacher Younes wechselt ablösefrei zum VfL Wolfsburg +++

Der internationale Fußballspieler Amin Younes wechselt zum Bundesligisten VfL Wolfsburg, nachdem er von "World" von Ajax Amsterdam informiert wurde. In den vergangenen Wochen habe der Transfer spekuliert, dass er jetzt in einem trockenen Handtuch sei, berichtete die Zeitung am Mittwoch. Der 24-Jährige erhält einen kostenlosen Transfer, sollte aber eine großzügige Zahlung im mittleren einstelligen Millionenbereich erhalten. Der VfL Wolfsburg hat die Meldung nicht kommentiert.

Younes wollte im Winter zum italienischen Spitzenklub SSC Napoli wechseln. Aber seit Januar hatte er aus privaten Gründen beschlossen, bis zum Ende der Saison in Amsterdam zu bleiben. Seit Ende März ist er jedoch bis zum Ende der Saison auf Ajax eingestellt. Der ehemalige Mönchengladbacher hatte seinen Ersatz in der letzten Phase eines Ligaspiels Mitte März gegen den SC Heerenveen bestritten.

Schon gelesen? Transportüberraschung! Er wird der neue BVB-Torwart .


Source link