Home / Sport / Auslosung für die Europameisterschaft 2020 mit Deutschland: Ort, Gruppengegner, Ernennung

Auslosung für die Europameisterschaft 2020 mit Deutschland: Ort, Gruppengegner, Ernennung



Deutschland hat sich am Samstag für die Europameisterschaft 2020 qualifiziert.

Aber um was könnte sich die DFB-Mannschaft in ihren Gruppenspielen im nächsten Jahr treffen – das ist höhere Mathematik. SPORT1 gibt einen Überblick über den äußerst komplizierten Weg zur Gruppenzusammenstellung für die erste gesamteuropäische Europameisterschaft im nächsten Jahr.

Zusammen mit 16 anderen Nationen hat sich das DFB-Team bereits ein Ticket für die Europameisterschaft gesichert. Nach dem letzten Spieltag des Qualifikationsspiels am Dienstag wird auch die Verteilung der vier Pötte, in die die Mannschaft gestellt wird, ermittelt. in den vierten Topf zu landen.

landet im ersten Topf, befindet sich aber (je nach Qualischnitt) im zweiten, dritten oder vierten Topf. Die sechs besten Gruppensieger landen in Pot 1, die restlichen vier Gewinner in Pot 2 zusammen mit den beiden besten Läufern. Um überhaupt zu vergleichen, werden die Ergebnisse in den fünf Sechsergruppen in der Berechnung aus der Tabelle gestrichen. (SERVICE: Tabellen für die EM-Qualifikation)

Jetzt das aktuelle Trikot der DFB-Auswahl bestellen – hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Das Duell mit der Ukraine scheint geknackt zu sein

Zusätzliche UEFA-Ziele werden die Auslosung am 30. November (18:00) in Bukarest jedoch noch verschlimmern. Somit sind die sechs Europameisterschaftsteams mit jeweils zwei Arenen verbunden, so dass die qualifizierten Teams automatisch in "ihrer" Gruppe landen.

Deutschland wird durch die erfolgreiche Qualifikation in der Gruppe F (Ort: München) bestimmt, auch Budapest ist ein Ort für die Gruppe F. Qualifikation Damit ist Ungarn, derzeit Zweiter in der Gruppe E, auch für die Europameisterschaften definitiv deutscher Gruppengegner. Ob das direkte Duell in Deutschland oder in Ungarn stattfindet, wird bei der Auslosung festgelegt.

Weitere "Partnerländer" sind Italien und Aserbaidschan (Gruppe A), Russland und Dänemark (B), die Niederlande und Rumänien (C), England und Schottland (D) sowie Spanien und Irland (E). Aserbaidschan kann sich beispielsweise nicht mehr für die Europameisterschaft qualifizieren.

Dank eines komplizierten Einstellungssystems war die Ukraine lange Zeit auch in einer Gruppe mit Deutschland gelandet. Doch mit der Ukraine als Gruppensieger (Gruppe B) und Deutschland als erstem Gruppensieger seit Samstag ist dieses Szenario nun unwahrscheinlicher geworden. Es ist nicht ausgeschlossen. Denn beide Teams könnten noch als Mannschaftssieger in unterschiedlichen Pots landen. Dies ist der Fall, wenn nur eine der beiden Mannschaften einer der sechs besten Mannschaftssieger ist.

Probieren Sie DAZN kostenlos aus und erleben Sie internationale Fußballhighlights live und auf Anfrage | DISPLAY

Frankreich und Portugal als Gruppengegner?

Wenn also Deutschland in Topf 1 landet und Ungarn in Topf 4 bleibt, würde das DFB-Team immer noch auf Gegner aus Topf 2 und 3 treffen. Da drei Länder in Topf 2 bereits Gastgeberländer sind, sind die restlichen drei Teams Topf 2 und alle sechs in Topf 3 als Gegner zugelassen.

Klassifikation der Lostöpfe (Stand vor der letzten Qualifikationsrunde, die endgültige Zusammensetzung erst am Donnerstag bestätigt, bereits qualifizierte Teams eingefettet) :

Topf 1: Italien England Deutschland Spanien (alle Gastgeberländer), Belgien Ukraine [19659002] Topf 2 : Dänemark, Russland Niederlande (alle Gastgeberländer), Polen Frankreich Kroatien

Topf 3: Österreich Tschechische Republik Portugiese al Schweiz Türkei Schweden

Pot 4: Ungarn (Gastgeberland), Finnland Siegerspiel A bis D

Theoretisch könnten also Deutschland und Ungarn zu einer Gruppe von Gastgebern gehören Chef von Frankreich und Europameister von Portugal. Duelle mit Polen und Österreich wären aber auch möglich.

Zweite Auslosung in Europa am 1. April

In der Gruppenphase sind Spiele gegen andere Gastgeberländer (außer dem "Partnerland") nicht möglich. Somit kann Deutschland definitiv nicht in der ersten Runde gegen Italien, Russland, Dänemark, die Niederlande, Rumänien, England, Schottland, Spanien und Irland antreten.

Auch politisch sensible Zweikämpfe wie Russland gegen die Ukraine oder Serbien gegen den Kosovo konnten erst nach den Playoffs ausgetragen werden. offiziell geworden. Die UEFA-Regeln schreiben sogar vor, dass die Reisestrecken innerhalb einer Gruppe für ein Land nicht zu hoch sein dürfen.

Noch komplizierter wird es, wenn sich in einem der vier Playoffs zwei Gastgeberländer befinden. Dies ist beispielsweise in Schottland, Irland oder Rumänien möglich. In diesem Fall würde am Ende der Playoffs (29. März bis 31. März) eine zweite Auslosung in Europa stattfinden. Sinnvollerweise wäre dies der 1. April …


Source link