Home / Sport / Arsène Wenger hat einen neuen Job erhalten

Arsène Wenger hat einen neuen Job erhalten



Grüße nach Manchester City, wo Guardiolas Vertrag bis 2021 läuft. Welche Gründe für und gegen ein bayerisches Engagement der Katalanen sprechen, lesen Sie hier.

News 13. November

+++ Kovac kehrt zu Hertha BSC zurück? +++

Vor eineinhalb Wochen waren die Straßen von Niko Kovac und Bayern unterschiedlich. Wenn es um die Fans eines Ligakonkurrenten geht, kann der Kroate bald zum Trainerverein in der Bundesliga zurückkehren. Nach Angaben der Zeitung "Bild" wünschen sich die Fans von Hertha BSC den ehemaligen Trainer in Bayern als Nachfolger des heutigen Cheftrainers Ante Covic.

Verliert die Tabelle die nächsten beiden Ligaspiele gegen den FC Augsburg und Borussia Dortmund, so steht Covic bei den Berliner wahrscheinlich noch vor dem Ende. Auf der Mitgliederversammlung am vergangenen Sonntag waren die ersten Kovac-Rufe zu hören. Kovac würde an seinen alten Arbeitsplatz in Berlin zurückkehren. Der gebürtige Berliner spielte von 1

991 bis 1996 und von 2003 bis 2006 beim Hauptverein.

Neuigkeiten vom 12.11.

+++ Bericht: Die Bayern würden "alles tun", um Mauricio Pochettino zu holen +++ [19659004] Bayerns Manager, Interimstrainer Hansi Flick, zeigten sich ursprünglich zuversichtlich. Doch glaubt man einem Bericht des US-Portals "The Athletic", gibt es neue Kandidaten, die das Amt langfristig von Flick übernehmen werden: Mauricio Pochettino von Tottenham Hotspur. Der Argentinier ist sogar die "bevorzugte Lösung" von München.

Der 47-Jährige, der in der vergangenen Saison mit "Spurs" das Champions-League-Finale erreichte, hat bis 2023 noch einen Vertrag in London. Tottenham spielte jedoch bislang eine enttäuschende Saison und belegte nach 12 Spielen in der Premier League nur Platz 14. Würde Pochettino freigelassen, würden die Bayern "alles tun", um den Trainer nach München zu bringen.

Der einzige große Gefangene auf Pochettino: Er spricht kein Deutsch. Die bayerischen Manager haben in der Vergangenheit immer wieder betont, dass sie großen Wert darauf legen.

+++ Löw kündigt erneut für Flick als dauerhafte Lösung an +++

Auch Deutschlands Trainer Joachim Löw vertraut auf seinen ehemaligen Assistenten Hansi Flick, der auch langfristig als Trainer in Bayern tätig ist. Er hat so viel Erfahrung in verschiedenen Bereichen, viel Fachwissen und Einfühlungsvermögen ", sagte Löw am Dienstag in Düsseldorf:" Das sind die besten Voraussetzungen. "

Der Erfolg der DFB-Mannschaft in Era Löw mit dem Höhepunkt des Weltcup-Sieges 2014 hatte für Flick einen großen Anteil." Die Spieler haben auch stark von ihm profitiert ", sagte Löw. Der Trainer führte letzte Woche ein Telefongespräch mit Bayerns Interimstrainer. "Er war sehr ruhig und ausgeglichen", sagte Löw, der von Flicks erfolgreichem Debüt nicht überrascht war: "Hansien hat eine klare Vorstellung davon, was er einem Team geben möchte, also wusste ich, dass er einen guten Start haben würde."

+++ Arsène Wenger: "Ich war nie Kandidat" +++

Auch hier machte Arsène Wenger deutlich, dass "beIN Sports" keine Zusammenarbeit zwischen ihm und dem FC Bayern geben würde, ich war raus Ich war nie Kandidat, wurde kontaktiert und gehe nicht zur Arbeit. "

Der ehemalige Arsenal-Trainer war nach Kovac-Aus als möglicher Nachfolger in München. Der 70-Jährige hatte vergangene Woche gegen Aussagen aus Bayern Einspruch erhoben: Da er München nicht nach dem Job befragt habe, habe ihm Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge berichtet. Zuvor hatte der Verein laut "Bild" bereits berichtet, Wenger habe Rummenigge Bericht erstattet, er sei jedoch "keine Option" für Kovacs Nachfolger.

Rummenigge sprach nach einem 4: 0-Sieg über Borussia Dortmund am vergangenen Wochenende von einem Missverständnis. "Vielleicht haben wir etwas falsch verstanden", sagte der CEO. "Wir werden uns sicher in nicht allzu ferner Zukunft anrufen und aufräumen." Ich habe kein Interesse daran, mit ihm Stress zu haben. "

Das Kapitel von Arsène Wenger beim FC Bayern wird endlich zu Ende sein.

News 11.11.

+++ Wird Guardiola einen zweiten Versuch in München riskieren? +++

Wie für den neuen Der Bayern-Trainer hat viele Namen in den Spekulationen, und jetzt kommt ein alter Bekannter dazu: Pep Guardiola.

Wie die Sport-Website "theathletic.com" berichtete, wäre ein Comeback der Katalanen in München "unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich". Laut dem Bericht steigen die Stimmen in Manchester, was von Guardiolas letzter Saison in City spricht. Trotz seiner bisherigen Erfolge könnte Guardiolas Zeit in Manchester City enden. Sein Vertrag läuft bis 2021.

seit 2016 und zweimal Meister mit City und einmal Pokalsieger Zuvor verbrachte er drei Jahre in Bayern und gewann drei Meistertitel und zwei DFB-Pokale.

Dem Bericht zufolge forderte er bei Bayer ein schwungvolles Comeback n: er hat immer noch eine wohnung in münchen, fliegt manchmal in die bayerische hauptstadt und pflegt immer noch ein gutes verhältnis zum bayer und den chefs.

+++ Bericht: Auch Spieler waren gegen Rangnick +++

Ralf Rangnick wurde schnell nach dem möglichen Nachfolger von Kovac-Aus benannt. Doch der 61-Jährige hörte schnell mit Spekulationen über eine mögliche Position als Trainer auf – sagte er den Münchnern.

Wie der "Kicker" jetzt berichtet, wäre es ohnehin kaum zu einer Zusammenarbeit gekommen, denn neben Präsident Uli Hoeneß sollen auch Sportmanager Hasan Salihamidzic gegen Rangnick im Team gewesen sein. Es ist nicht klar, welche Spieler es waren.

Es war zwar ein Vorgespräch zwischen Rangnick und Geschäftsführer Karl-Heinz Rummenigge vor einigen Monaten, aber die Spielidee für den ehemaligen Leipziger Trainer stimmt nicht mit der Spielidee für den FC Bayern überein

Neuigkeiten vom 10.11.

+++ Hoheit: Kahn und Hainer dürfen neuen Trainer wählen +++

Oliver Kahn ist bei der Trainersuche in Bayern München, so der immer noch regierende Präsident Uli Hoeneß. "Vielleicht oder sehr wahrscheinlich", berichteten Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge und Sportmanager Hasan Salihamidzic, die mit der Suche beauftragt sind, "auch mit Oliver Kahn und Herbert Hainer," und ich werde auch dabei sein " ein spontanes Gespräch im "Doppelpass" -Programm auf "Sport1".

Kahn wird ab Januar Mitglied des Verwaltungsrates des FC Bayern und tritt ab dem 1. Januar 2022 die Nachfolge von Rummenigge an. Hoeneß scheidet an der Generalversammlung am Freitag vom Präsidenten aus und soll Herbert Hainer folgen. Adidas ehemaliger CEO ist bereits stellvertretender Vorstandsvorsitzender in Bayern, Hoeneß will dieses Gremium nach seinem Rücktritt als Präsident als einfaches Mitglied weiterführen.

Übrigens, Hoeneß beklagte sich über sein Fernsehgespräch, das aus seiner Sicht hörbar genervt war, viel zu heftiger Kritik an Hasan Salihamidzic.

News vom 9. November

+++ Rummenigge bestätigt: Flick bleibt auch gegen den Düsseldorfer Bayern-Trainer +++

Hansi Flick wird wohl länger Cheftrainer in Bayern bleiben. Der bestätigte Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge nach der 4: 0-Gala gegen Dortmund. "Das haben wir schon mehrfach wiederholt: Wir werden bisher mit Hansi Flick als Trainer zusammenarbeiten und er hat unser Vertrauen", sagt Rummenigge. Daher wird der 54-Jährige auch im ersten Spiel nach der Länderspielpause gegen Fortuna Düsseldorf als Cheftrainer auf der Bank sitzen. Uli Hoeneß hatte nach der Entlassung von Niko Kovac gesagt, dass Bayern die Trainerfrage nach der Länderspielpause klären will.

"Hansi hat vor dem Spiel gesagt, die beiden Spiele sind jetzt die erste Ziellinie. Die Ziellinie, die er heute glänzend überquert hat." Jetzt können Sie mit Flick weiter machen, sagte Rummenigge. Man muss dem Trainer ein "großes Kompliment" aussprechen.

Auf die Frage, wie lange die Münchner mit Flick planen, wollten alle Rummenigge Auskunft geben.

+++ Löw kann sich Flick als dauerhafte Lösung vorstellen ++ +

Bundestrainer Joachim Löw vertraut seinem ehemaligen Assistenten Hansi Flick die Festanstellung als Trainer in Bayern an. "Ich denke schon, er hat die Geschicklichkeit und eine hohe emotionale Fähigkeit, mit den Spielern umzugehen", sagte Löw zur Halbzeit des Spitzenspiels am Samstagabend zwischen Bayern und Dortmund bei Sky. "Natürlich weiß Hansi was zu tun ist, ich denke er kann."

Der frühere Co-Trainer hatte nach der gegenseitigen Trennung von Niko Kovac am vergangenen Sonntag den Rekordmeister übernommen. Ein langfristiger Nachfolger des Kroaten scheint noch nicht in Sicht. Ein Telefonat mit Arsene Wenger während der Woche war erfolglos verlaufen. Die Bayern sagten die Franzosen nach ihrer Darstellung.

Flick selbst hatte vor dem Anpfiff Fragen zu seiner Zukunft blockiert. "Das interessiert mich nicht", sagte der 54-Jährige und fügte hinzu, dass angesichts des BVB-Spiels und des 2: 0-Sieges in der Champions League gegen Olympiacos Piraeus am vergangenen Mittwoch "ich die Aufgabe für diese beiden Spiele habe und das Spiel genießen möchte Ich hoffe, wir bringen dies zu dem Ort, zu dem das Team fähig ist. "

Nachrichten vom 08.11.

+++ Telefonat mit Rummenigge: Wenger widerspricht Bayern +++ [19659045] Verwirrung über ein Telefonat. Die Bayern behaupten, Arsene Wenger hätte den Bayern angeboten. Dies wird nun von den Franzosen in einem Interview widersprochen.

Es gab viele Anzeichen, dass Arsène Wenger die neue Trainerin in Bayern werden könnte. Die ersten Diskussionen wurden diskutiert und ein mögliches Treffen nach dem Dortmunder Match. Dann aber die Ablehnung des deutschen Rekordmeisters zum Starttrainer.

Aber was genau passierte zwischen Bayern und den 70-Jährigen, wo sich die Meinungen unterscheiden. In einem Exklusivinterview mit "beIN Sports" beschreibt Elsässer, wie es am Mittwoch hätte verlaufen sollen und widerspricht damit der Darstellung Münchens.

Nicht er hatte Bayern angerufen, aber er hätte von Präsident Karl-Heinz Rummenigge kontaktiert werden sollen.

Nach Absage: Wenger widerspricht Bayern.

"Am Mittwochnachmittag rief mich Rummenigge an und ich konnte den Anruf jetzt und nicht beantworten habe ihn später aus Höflichkeit zurückgerufen. " Er war in seinem Auto auf dem Weg zum Match. Wir haben vielleicht vier oder fünf Minuten miteinander gesprochen. […] Er fragte mich, ob ich daran interessiert sei, einen neuen Trainer zu finden, und ich sagte ihm, ich hätte noch nicht darüber nachgedacht und brauchte einige Zeit, um es herauszufinden. Wir beschlossen gemeinsam, dass wir nächstes Mal anrufen Woche. […] Es ist der wahre Gesc Hichte. "

Am Donnerstagnachmittag kündigte der Verein auf Wunsch von" Bild "an:" Arsène Wenger hat am Mittwochnachmittag Karl-Heinz Rummenigge angerufen und im Grunde genommen Interesse am Trainerplatz in Bayern signalisiert. Die Bayern schätzen Arsene Wenger sehr für seine Arbeit als Trainer bei Arsenal, aber er ist keine Option als Trainer bei Bayern München. "

+++ Ruud Gullit über Hag:" Vermutlich wird er der FC Bayern. München geht "+++

Erik Ten Hag hatte tatsächlich das Angebot des FC Bayern abgesagt, in dieser Saison bei Ajax Amsterdam zu bleiben, aber Einen Wechsel im Sommer 2020 schloss er nicht aus. Die Bayern-Manager hatten eine Zusage von Arsene Wenger öffentlich ausgeschlossen (siehe Beitrag vom 07.11.), Ten Hagues Chancen auf den Bayern-Posten dürften weiter steigen.

Die niederländische Legende Ruud Gullit zeigt sich zuversichtlich dass zehn Hag den Rekordmeister eingestellt haben, kann sich der Co-Trainer der niederländischen Nationalmannschaft sogar einen sofortigen Wechsel von zehn Hag vorstellen: "Wenn sie dich wollen, würdest du" nein "sagen, nur weil du die Saison beenden willst ? Ich glaube, er kommt nach Bayern München ", sagte Gullit zu" BT Sport. "Für den Cheftrainer in Bayern ist dies eine einmalige Gelegenheit, so der langjährige Profi vom AC Mailand." Die Bayern können Sie einmal im Leben anrufen, also müssen Sie nur dorthin ", sagte Gullit.

Ten Hag weiß alles über die Säbener Straße, und von 2013 bis 2015 trainierte der 49-Jährige die andere Mannschaft unter Pep Guardiola." Bayern ist ein fantastischer Verein, ich habe die Zeit dort sehr genossen ", sagte zehn Hag auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen Chelsea (0: 1).

+++ Kahn erklärt: Der neue Bayern-Trainer braucht ++ +

Die Trainerfrage beim FC Bayern umfasst natürlich auch den designierten CEO Oliver Kahn. In seiner "Kahn-Analyse" für Samsung hat sich der ehemalige Weltklasse-Torwart zum neuen Trainer geäußert – und in den letzten Jahren

"ist die Zeit vorbei, wenn es genügte für Bayern München, Spiele zu gewinnen und irgendwie Meister zu werden. Natürlich wurde der Fußball so entwickelt, dass er auch ein Spektakel ist. Die Zuschauer, die heute ins Stadion kommen, wollen auch ein attraktives Fußballspiel sehen, sagt der 50-Jährige.

Erwartungen, denen der Rekordmeister gerecht werden muss: "Das gehört auch zur Philosophie des FC Bayern München: Sie wollen ein dominantes Spiel spielen, aber sie spielen auch attraktiv, sie spielen nach vorne, man kann Dinge erkennen, die man hat In anderen Teams, in Bezug auf das technische Niveau, in Bezug auf die Geschwindigkeit, die man mit anderen Teams nicht sieht. "

Um der Mannschaft noch einmal eine greifbare Spielphilosophie zu verleihen, empfiehlt Kahn, bei der Entscheidungsfindung für den neuen Trainer" viel zu befürchten. "Weil es darum geht, einen Trainer zu haben, der möglicherweise eine andere Ära prägen könnte, und ich denke, das kann man jetzt nicht einfach aus der Hüfte schießen, das kann man jetzt gut, Kahn, der mit zum FC Bayern zurückkehrt." anfang januar

neuigkeiten vom 07.11.

+++ Kehrtwende: Bayern sagt Wenger! +++

Nur wenige Stunden nach den angeblichen Verhandlungen ist der Turnaround jetzt. Der FC Bayern hat wahrscheinlich Arsène Wenger gesperrt, berichtet "Bild". Laut Bayern-Chef Rummenigge und langjährigem Arsenal-Trainer wurde am Mittwoch angerufen. Im Interview hat Wenger sein grundsätzliches Interesse am Trainerberuf in Bayern bekundet

: "Die Bayern schätzen Arsène Wenger sehr für seine Arbeit als Trainer beim Arsenal London, aber er ist keine Alternative als Trainer beim FC Bayern München", zitierte der Verein "Bild".

+++ Bericht: Bayern verhandelt bereits mit Wenger +++

Nun kann die Suche nach einem Nachfolger von Niko Kovac sehr schnell gehen. Wie "Bild" berichtet, verhandelt der FC Bayern München bereits mit Arsene Wenger (70). Der Franzose, der von 1996 bis 2018 Trainer von Arsenal London war, soll bereits einen konkreten Einsatz gehabt haben.

Laut Bericht fand am Samstag nach dem Spiel gegen Borussia Dortmund ein persönliches Treffen zwischen bayerischen Führungskräften und dem 70-Jährigen statt, der fließend Deutsch spricht. Der Kontakt zu Wenger soll von Uli Hoeneß aufgenommen worden sein, für die Verhandlungen ist jedoch Geschäftsführer Karl-Heinz Rummenigge verantwortlich.

Die Bayern rechnen wahrscheinlich mit einer Lösung zum Saisonende und unterzeichnen dann einen jüngeren Trainer wie Erik ten Hag. Wenger, der sich ein Engagement für Bayern vorstellen kann, wäre bereit, diese kurze Vertragslaufzeit zu akzeptieren.

Im Falle einer Einigung würde Wenger kein eigenes Co-Coaching-Team mitbringen, sondern mit dem zeitweiligen Cheftrainer Hansi Flick (54) zusammenarbeiten Bayern "+++

In der Debatte um den möglichen Kovac-Nachfolger wird jetzt ein anderer Name gehandelt – José Mourinho.

Die Portugiesen selbst haben zwar noch kein mögliches Engagement in München kommentiert, aber ein großes Vertrauen in "Sky Sport". "José Mourinho würde gerne lange nach Bayern kommen und er verfolgt die Spiele schon sehr lange und würde gerne mit absoluten Fußballspezialisten wie Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß zusammenarbeiten." José wäre bereit. "

Mourinho ist seit meinem Tod in Manchester United Ende letzten Jahres ohne Arbeit. Der portugiesische Star-Trainer, der mit Porto (2004) und Inter Mailand (2010) die Champions League gewonnen hat, spricht fließend fünf Sprachen und lernt derzeit Deutsch

Da Mourinho dafür bekannt ist, dass er defensiver spielt, sind die Chancen, den FC Bayern Mourinho als neuen Trainer einzustellen, wahrscheinlich äußerst gering. Außerdem ist Mourinho im Gespräch auch ein möglicher Nachfolger von Lucien Favre bei Borussia Dortmund.

Aktuelles vom 06. November

+++ Arsène Wenger: "Natürlich" interessiert an Jobs in Bayern +++

Als einer von Arsene Wengers derzeit heißester Kandidat für die Nachfolge des Franzosen Niko Kovac seit seinem Ausscheiden aus Arsenal im Sommer 2018 ohne Verein und damit ab sofort für den FC Bayern verfügbar.

Das Interesse an einem Wechsel nach München ist "selbstverständlich", wie Wenger gegenüber "beIN Sport" sieht s "bestätigt:" Coaching war vorbei Jetzt mein ganzes Leben lang wird jeder Trainer sagen, dass man keine Fußballspiele gewinnen, die Mannschaft auf das Spiel vorbereiten und Zufriedenheit und gemeinsame Gefühle bekommen muss. "

+++ Ralf Rangnick:" Macht keinen Sinn, Anrufe zu halten "+++

Der Name Ralf Rangnick wurde im Zusammenhang mit Bayern mehrfach verwendet. Ende der vergangenen Spielzeit hieß es der 61-Jährige waren ein Thema in der Säbener Straße, aber am Ende entschieden die Manager, dass Niko Kovac nach dem Rücktritt der Kroaten wieder als sein Nachfolger fungieren würde.

Ein Engagement in München wird derzeit als Berater Marc jedoch nicht bestehen Kosicke sagte zum "Bild": "Wir glauben nicht, dass Ralf Rangnick derzeit Bayern sucht, weshalb es keinen Sinn macht, konkrete Gespräche zu führen. "Derzeit fungiert Rangnick als" Leiter Sport und Entwicklungsfußball "bei RB-Kosmos.

+++ Thomas Tuchel:" Ich bin nicht interessiert "+++

Wie nach Heynckes Abgang fiel der Name Thomas auch Tuchel als einer der Ersten. Für den jetzigen Trainer von Paris Saint-Germain ein Engagement bei München aber auch ohne Zweifel. "Ich bin nicht interessiert, weil ich Trainer von Paris Saint-Germain bin, ich habe einen Vertrag und ich habe nicht vor bei einem anderen Verein ", sagte er anlässlich des CL-Spiels gegen Brügge. Er wies auch darauf hin, dass er für die kommende Saison noch einen Vertrag in Paris habe.

+++ Erik ten Hag:" Bleib bei Ajax Diese Saison "+++

Der FC Bayern München hat am Montag seine erste Abfuhr erhalten: Ten Haag bleibt Trainer von Ajax Amsterdam." Ich habe ein gutes Verhältnis zu meinen Spielern und kann bestätigen, dass ich bei Ajax bleiben werde Saison ", sagte er auf der Pressekonferenz vor Champio ns Ligaspiel in Chelsea Von 2013 bis 2015 trainierte zehn Hag die andere Mannschaft der Rekordmeister. Es überrascht nicht, dass der Niederländer einer der besten Kandidaten war.

"Bayern ist ein fantastischer Verein, ich mochte die Zeit dort sehr, der Verein hat einen Platz in meinem Herzen, aber jetzt bin ich bei Ajax, ich lebe im Jetzt und konzentriere mich auf Ajax", fügte er hinzu Bayern hätte es bisher nicht geben dürfen.

Alle News und Gerüchte zu Bayern finden Sie in unserem Transfer Blog


Source link