Home / Sport / "Rapid sollte sich eigentlich nicht beschweren"

"Rapid sollte sich eigentlich nicht beschweren"



SK Rapid Wien – RZ Pellets WAC 1: 1 (1: 0)

Schiedsrichter: Alexander Harkam

Dietmar Kühbauer (SK Rapid Wien Trainer):
… nach dem Spiel: „Ich denke, Fußball ist ein Duell und es kann manchmal eine Art Situation schaffen. Leider haben wir das zweite Tor verpasst. So haben wir daran gearbeitet, den WAC mit der schlimmsten Situation wieder in den Griff zu bekommen. "

… zu Gerhard Strubers" Statement ":" Sie sollten vorsichtig mit dem Wort Providence sagen. Dies ist eine Aussage, die ich nicht unbedingt vertreten möchte. "

" Es war die Situation mit dem Taxi (Fountas, Anmerkung), über die Sie diskutieren können. Ansonsten waren Gelb-Fouls dabei, aber nicht zu viel. "
̵

1; Stefan Schwab über die Herzen im Spiel

… über die fragwürdige Situation von Elfmetern mit Stojkovic: „Ich sollte sagen. Als mir als Speedtrainer gesagt wurde, wir hätten keine Elfen bekommen, hatten wir am nächsten Tag einen weiteren Schlaganfall. Wenn Sie in diesem Publikum einen Elfen beschenken, der es vielleicht nicht war, dann werden wir auf der Pressekonferenz und am nächsten Tag ein ewiges Mitleid haben. Rapid sollte sich eigentlich nie beschweren. "

Stefan Schwab (SK Rapid Wien):
… nach dem Spiel:" Intensives Spiel, aber das ist Fußball. Am Ende des Tages scheinen wir wir selbst zu sein. Wir hatten das Potenzial für 2: 0 und dann noch einmal bei 2: 1. Der Sieg wäre absolut da gewesen. Also haben wir leider Punkte verschwendet. Der Punkt bringt uns nicht wirklich weiter in die Tabelle, aber zumindest sind wir jetzt so stabil, dass wir ein solches Spiel nicht verlieren. Natürlich möchten wir heute 3 Punkte hinzugefügt haben. "

… über das Herz des Spiels:" Es ist Fußball, das gehört dazu. So war es auch mit Taxis (Fountas, Anm.), Bei denen man die Themen besprechen kann. Ansonsten waren Gelb-Fouls dabei, aber nicht noch schöner. “


Source link